Suchmaschinenoptimierung

Die richtige Suchmaschinenoptimierung kann für viele Unternehmen entscheidend sein, wenn es darum geht einen Platz an der Sonne bei der besten Suchmaschine zu bekommen. Dabei spielt es keine Rolle, wieviel Links und wieviele Seiten eine bestimmte Webseite hat – Die Webseite wird eine ganze Weile lang nicht nur den besten Keywords bei Google zu finden sein. Doch woran liegt das? Es ist ein Grundprinzip der Suchmaschinenoptimierung, sodass sich immer wieder Unternehmen frragen: Ich habe viele Links und eine große Zahl an unterschiedlichen Seiten mit interessantem Content – warum komme ich nicht höher in der Suchmaschine?

Grundsätzlich gibt es bei Google ein Prinzip, das auch als Sandbox, also als Sandkasten, bekannt ist. Google hat die Sandbox für alle Webseiten installiert, die neu auf dem Markt waren. Für Google gab es lange Zeit eine Periode, auf die Webseitenbetreiber warten mussten. Wer in den frühen 2000ern bei Google auf die Suche ging, fand in der Regel eine Reihe von Seiten, die nicht besonders seriös sondern in erster Linie nach Spam aussahen. Diese Seiten wurden bei Google installiert um auf schnelle Art und Weise Geld zu verdienen – auch wenn der Weg letztendlich nicht besonders ethisch korrekt war. Zu den bekanntesten Methoden der damaligen Zeit gehören beispielsweise Link Farms oder eine große Masse an Networks von vielen Links, die nicht besonders hohe Qualität hatten. Viele dieser Seiten kosteten viel Geld, doch später löschte sie Google alle aus dem Index – so kann es gehen.

Letztendlich haben wir auch heute noch mit den Auswirkungen bei Google zu kämpfen. Die Sandbox ist ein Stadium, das jede Webseite bei Google durchlaufen muss. Hier gibt es absolut keine Ausnahmen und wer von den Vorteilen eines guten Rankings profitieren möchte, sollte sich einfach gedulden.

Grundsätzlich geht in den ersten zwei Monaten absolut gar nichts. Selbst wenn hier die besten Links und der ansprechendste Content verlinkt ist, sollte man nicht davon ausgehen, dass Google irgendein Interesse an dem Inhalt oder an der Webseite zeigt. Wichtig ist, dass diese Webseite nicht inaktiv bleibt sdondern weiter existiert – im Gegenteil: Gerade hier lohnt sich der Linkaufbau besonders denn gerade hier kann die Webseite durch verschiedene Links schon einmal leicht angehoben werden. Vieles ist in diesem Fall auch vom Linkaufbau abhängig: Wenn Google erkennt, dass aktiv Linkaufbau für die Webseite betrieben wird, dann wird die Seite nach wenigen Monaten online gehen.

Nach zwei bis vier Monaten kommt die Seite schließlich wahrscheinlich in die Top 100 Resultate der Suchmaschine. Doch dies ist in der Regel nur der Fall, wenn einige Links auch von vertrauenswürdigen Seiten kommen. Einige Monate später erscheint die Webseite auch unter schwierigen Keywords in den oberen Suchergebnissen bei Google. Wichtig ist, dass die Webseite von einem aktiven und regelmäßigen Linkaufbau profitiert und die ersten Ergebnisse schon zu sehen sind.

Insgesamt lässt sich also sagen, dass das Thema SEO viele Unternehmen betrifft. Wenn es darum geht die passende Optimierung zu finden, lohnt es sich einige Proudukte und Methoden zu vergleichen.