Internet und Ethik

Wie sieht heute die perfekte Internetadresse aus? Diese Frage sollte man sich vor allem dann stellen, wenn man die eigene Webseite das letzte mal im letzten Jahrtausend geupdated hat. Die Historie des Internets ist in erster Linie mit der Geschichte der Programmierung verbunden. Noch vor einigen Jahren war es etwas besonders, eine Flash-Seite mit HTML-Elementen zu haben. Mittlerweile ist eine neue Schlichtheit ins Internet eingekehrt. Letztendlich kommt es aber auf den Konsumenten selbst an: Was möchte im Internet überhaupt sehen?

Das Internet wurde zum ersten Mal im Jahr 1992 in der Universität in Genf vorgestellt. Seitdem ist das Internet eine Möglichkeit, sich zwischen verschiedenen Servern auszutauschen. Dabei gibt es in der Regel auch die Möglichkeit, von vielen verschiedenen Vorteilen zu profitieren. Dazu gehört nicht nur der Vorteil des Informationsaustauschs sondern in erster Linie der Vorteil der Informationsbeschaffung. Dabei sollte man nicht zuletzt auch die Kommunikation in sozialen Netzwerken vernachlässigen.

Die meisten Kunden finden im Internet heute nicht nur viel Information sondern oftmals auch das, wonach sie suchen. Letztendlich kommt es hierbei nicht nur auf die Bedürfnisse der Kundern sondern in erster Linie auch auf die Leistungen der Anbieter an. Die meisten Kunden erhalten in erster Linie eine Fülle von verschiedenen Leistungen, die es bei anderen Anbietern nicht gibt. Dabei sollte man jedoch auch die einzelnen Leistungen der verschiedenen Anbieter nicht klein reden: In zahlreichen Suchmaschinen ist eine Transparenz entstanden, die es bis vor einigen Jahren in der Form noch nicht gab. Deshalb ist es in den letzten Jahren immer wichtiger geworden, dass man hier auf Transparenz achtet, wenn man im Internet unterwegs ist.

Neben vielen anderen Möglichkeiten bietet das Internet aber auch die Möglichkeit zur Selbstverwirklichgung: In zahlreichen Blogs kann jeder, der möchte, über sein Leben philosophieren und dabei eine ganze neue Seite von sich selbst kennenlerne. Gerade deshalb ist das Internet in den letzten Jahren so wertvoll geworden, denn schließlich ist es gerade jetzt wichtig, dass man an den Gedanken des anderen Teil hat. Noch in den 1990er Jahren wurde das Internet als Vorstufe zur Isolierung angesehen. Damals war von Facebook und anderen Social Medias kaum die Rede. Was man früher beim Kaffeetrinken im Park beredet hat, bespricht man heute bei Facebook oder bei Whatsapp. Letztendlich kommt es hierbei weniger auf das Kommunikationsmedium sondern vor allem auf den Austausch an. Die soziale Isolierung hat also durch das Internet nur bedingt stattgefunden. Viele Menschen tauschen sich nach wie vor noch aktiv aus.

Grundsätzlich gibt es viele verschiedene Argumente, die für das Internet sprechen und nur wenige Argumente, die dagegen sprechen. Wichtig ist, dass man sich hier mit dem Internet auseinandersetzt und erst dann eine Entscheidung trifft. Das Internet kann eine große Hilfe sein, ist jedoch oftmals auch ein gewisses Hilfsmittel, wenn es darum geht, sozial isoliert zu sein. Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass das Internet eine Menge Vorteil bietet. Man sollte diese Vorteile vernünftig nutzen und vor allem auf Angebote setzen, die sinnvoll sind.